Mittwoch, 19. Juni 2013

Holunderblüten-Gelee

Tatsächlich gibt es hier in unserer Gegend solche "Plätze" - mitten in der Großstadt!
Die Holunderblüten habe ich am Montag frisch gepflückt ...


Und nachdem mir meine Mama kurz erklärt hat, wie man daraus leckeren Gelee machen kann, wurde am Abend noch angesetzt ;-)


Zum Verschenken oder als kleines Mitbringsel perfekt ...
 
Die Aufkleber gibt es bei der lieben Anna von casa di falcone.

Ansonsten eignen sich alle Sorten von kleinen Vorratsgläsern perfekt.


Und hier kommt das Rezept:
 
1. Tag
Holunderblüten pflücken (8 große Dolden)
1 Liter Apfelsaft und 1 unbehandelte Zitrone
Alles in einen Kochtopf 24 Stunden ziehen lassen
 
2. Tag
Alles durch ein Tuch seien und mit 1 kg Gelierzucker eindicken bzw. nach Anweisung einkochen.
Gelee in Gläser (vorgewärmt) einfüllen
ab 3. Tag
essen ;-)


Derzeit mein absoluter Obst-Liebling: ERDBEEREN!!!


Bunt darf es ruhig auch mal sein ;-)
 

Liebe Grüße
Peggy

Kommentare:

  1. Liebe Peggy :)
    Ja...die Holunderblüten...da lese ich ja so allerlei: Sirup, Gelee und Co. und trotzdem bin ich immer irgendwie schießig und traue mich nicht, einfach zu pflücken. Jetzt nicht das Pflücken an sich, sondern eher die Tatsache, ob da nicht Tiere dran gepinkelt haben oder der ganze Straßendreck (bei uns gibt es viel Holunder an den Straßen)....irgendwie hemmt mich das immer :(
    Und dabei würde ich so gerne mal selbst Sirup machen und probieren!
    Hab ich nämlich noch nie!

    Lasst es euch schmecken :)

    Liebe Grüße
    Sanne K.♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey meine liebe Sanne,
      du bist ja süß ;-)!

      Naja, säubern sollte man die Naturprodukte schon vorher ;-)))) Und einfach ist es auch, echt.

      Ich bin ja eher nicht so der Gelee-/Honig-/Marmeladen-Esser, ähnlich wie mit dem Kuchen. Ein bißchen bekloppt, aber ist so ;-)))
      Ich verschenke die Sachen dann und freue mich, wenn andere sich freuen.

      So, hier werden heute wieder etwas über 30°C - eigentlich definitiv Temperaturen, um NICHTS zu machen - geht aber auch nicht ;-(

      Sei ganz lieb gegrüßt, habe eine schöne Restwoche und lass es dir gut gehen.

      Alles Liebe, Peggy

      Löschen
  2. Oh ja, mmmh Holunder-Gelee. Ich hab allerdings noch so viel vom letzten Jahr, dass ich dieses jahr damit aussetze.

    @ Sanne: von der Straße solltest du wirklich lieber keinen Holunder pflücken, sondern besser welchen abseits suchen und dann pflückst du die oberen Blütendolden, da wo kein Hund dran kommt ;-). Zu Hause dann nur leicht abschütteln, so dass eventuell die kleinen schwarzen Fliegen herausfallen, wenn keine zu sehen sind, brauchst du nicht mal das zu tun. Jedenfalls blos nicht abspülen, denn sonst ist kein Blütenstaub mehr dran, der für den unvergleichlichen Geschmack sorgt! Trau dich, das Ergebnis wird dich überzeugen :-)

    herzlichst Jana

    AntwortenLöschen